Floorball aktuell

  Calw, den 10.07.2017. Bereits am 1. Juli gingen die Floorball Lions des TSV Calw beim traditionellen Vorbereitungsturnier der neuen Saison 2017/2018 in Karlsruhe, den Giants Open, an den Start. Schon in der Vergangenheit konnten die Calwer hier mit starken Platzierungen auftrumpfen, so wurde das Turnier 2013 bereits einmal gewonnen und im letzten Jahr schaffte man es zumindest auf den dritten Platz. Auch 2017 lief es wieder optimal – das Team des neuen Trainerduos Marcel Volz/Girts Ozols siegte in Karlsruhe schaffte damit den bestmöglichen Start in die Saisonvorvereitung.

Das erste Spiel des Tages gegen Mainz erinnerte jedoch stark an die unglücklich verlaufene Saison 2016/17. Zwar betrieben die Calwer Spieler viel Aufwand nach vorne und konnten auch in Führung gehen, wurden dann aber für zwei Fehler im Aufbauspiel eiskalt bestraft und verloren unglücklich mit 1:2.

 

In den darauffolgenden Spielen konnten sich das Team des neuen Trainerduos Marcel Volz und Girts Ozols  steigern und alle drei weiteren Hauptrundenspiele mit 2:0 gegen die SG Elpersheim/ Mosbach, mit 2:0 gegen die Strasbourg Sentinelles und mit 2:1 gegen die Gastgeber der DjK Giants Karlsruhe-Ost knapp, aber ohne größere Probleme gewinnen.

 

Somit landeten die Lions nach der Hauptrunde auf Platz 2 und mussten im Halbfinale gegen den 3. Platzierten, erneut die Gastgeber aus Karlsruhe, antreten. Mit einem letztlich souveränen 3:2 sicherten sich die Calwer den Einzug ins Finale.

 

Dort kam es zum erhofften Aufeinandertreffen mit dem Team aus Mainz und damit zur Chance auf Revanche.  Die Calwer mussten anfangs einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen, konnten diesen aber in kürzester Zeit zu einer 2:1 Führung umwandeln. Durch eine Calwer Unaufmerksamkeit schafften die Mainzer jedoch den Anschlusstreffer zum 2:2 Endstand des Spiels. Somit mussten beide Teams ins Penaltyschießen mit jeweils drei Schützen. Der Calwer Goalie Jens-Christoph Fortmann sollte zum Helden den Penaltyschießen werden. Denn während Raphail Kalpakidis seinen ersten Penalty verwandeln konnte und der zweite Calwer Schütze Alexander Nikolaus leider am Goalie der Mainzer scheiterte, war es der Calwer Goalie, der jeden einzelnen Penalty der Mainzer parierte und somit den Calwern mit seiner weißen Weste den Turniersieg sicherte.

 

Nervenkitzel, Kampf, Spannung, Siegeswillen und Teamgeist, in allen diesen Aspekten konnten die Calwer Floorballer überzeugen und sich den verdienten Turniersieg sichern. Jetzt gilt es diese Leistung über die nächsten Wochen auszubauen und es dann beim eigenen Vorbereitungsturnier den Calw Open am 9.9.17 abzurufen.