Saison 2013/2014

Platz vier für Floorballer bei 4. Giants Open in Karlsruhe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA   Calw, den 10.07.2014. Nach dem Turniersieg der SG Calw-Tübingen vor einem Jahr gingen die beiden SG-Partner bei den 4. Giants Open in Karlsruhe in diesem Jahr mit zwei eigenständigen Teams an den Start. Sowohl die Verantwortlichen des SV 03 Tübingen als auch des TSV Calw v. 1846 e.V. wollten heuer den Nachwuchsspielern eine Chance geben. Mit dem Turniersieg wurde es am Ende zwar nichts, doch TSV-Trainer Clemens Alex war am Ende dennoch mit dem vierten Platz hinter Schriesheim, Visp und Luxemburg zufrieden, war die Einbindung der jungen Spieler doch gut gelungen.
   
Den TSV Calw Lions gelang ein guter Start ins Turnier. Mit einem 1:0-Sieg gegen den VBC Ludwigshafen sicherte sich das Team die ersten drei Punkte. Im weiteren Verlauf mussten die Lions jedoch drei Niederlagen einstecken.

 

Gegen die starken Visper Lions aus der Schweiz konnten Calwer ihre wenigen Chancen nicht nutzen und verloren am Ende mit 0:3. Die mangelnde Chancenauswertung blieb auch in den folgenden beiden Spielen das Problem. Im Spiel drei – gegen den TV Schriesheim – entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Erst als die Lions durch einen Wechselfehler kurze Zeit unfreiwillig in Unterzahl spielten, gelang den Schriesheimern das 1:0. Alle Bemühungen auf den Ausgleich waren danach vergebens, insbesondere als der TV durch das Tor zum 2:0 den Sack zumachte.  
 

Im vierten Spiel gegen den SV 03 Tübingen fehlten den Lions der notwendige Biss und die Treffsicherheit im Abschluss, um dem SG-Partner wirklich gefährlich zu werden. Dieser wiederum nutze seine Chancen konsequent und sicherte sich einen 2:1-Erfolg.
 

Mit Roude Leiw Luxemburg wartete im fünften Spiel einer der Turnierfavoriten auf die Lions. In einem harten und zweikampfbetonten Spiel konnten sich die Lions jedoch mit 1:0 durchsetzen. Durch einen souveränen 2:0-Sieg im letzten Spiel gegen die Gastgeber der DjK Giants Karlsruhe Ost, sicherten sich die Lions den 4. Platz im Turnier mit einer insgesamt stabilen und geschlossenen Mannschaftsleistung. 
 

 

Floorballer erleben unvergessliches Wochenende im Tessin

13_2014_06_18_Anlage 1  
Calw, den 20.06.2014. Nach zweijähriger Pause konnten die Floorball Lions des TSV Calw v. 1846 e.V. endlich wieder der Einladung Ihres Partnervereins aus der Schweiz in die Calwer Partnerstadt nach Montagnola folgen. Der UHC Collina d´Oro erwartete die Lions zur 15. Auflage der „Notte di Unihockey“.
Bereits zum dritten Mal waren die Lions zu Besuch bei diesem speziellen Turnier. Auf zwei Feldern wurden am ersten Turniertag von elf Mannschaften in zwei Gruppen die besten fünf für die Kategorie „Champions“ gesucht.
   
Ein besonderes Highlight dabei waren die Spiele auf Feld II, die unter freiem Himmel ausgetragen wurden. Die Lions erwischten einen guten Start und konnten das erste Spiel für sich entscheiden. Die folgenden drei Spiele gingen, wenn auch teilweise sehr knapp, jedoch verloren. Für das letzte Spiel, kurz nach Mitternacht, legten sich die Lions nochmal richtig ins Zeug und holten einen weiteren Sieg. Am Ende reichten die beiden Siege leider nicht zum Einzug in die „Champions-Kategorie“. Somit mussten sich die Lions am zweiten Turnierabend mit sechs weiteren Teams in der „WannaBe-Kategorie“ messen.

 

Diesmal lief es deutlich besser für die Calwer. Mit einem glatten Durchmarsch, also fünf Siegen, erreichten die Lions das Halbfinale als beste Mannschaft der Vorrunde. Mit einem weiteren Sieg zogen die Lions dann verdient ins Finale ein. Als wenn es geplant gewesen wäre, hieß der Finalgegner UHC Collina d´Oro. Das mit vielen Junioren bestückte Team der Schweizer wollte unbedingt Revanche für die Niederlage in der Vorrunde. Aber die Lions konnten auch im Finale überzeugen und sicherten sich mit einem 4:1-Sieg den Titel der „WannaBe-Kategorie“ – ein großartiger Erfolg über den sich das gesamte Team mit Trainer Clemens Alex ausgelassen freuen konnte.
 

Neben dem Turniererfolg wird den Calwern auch die überragende Gastfreundschaft ihrer Freunde aus dem Tessin in Erinnerung bleiben. Ob beim gemeinsamen Essen, Besuchen im Schwimmbad oder im Verlauf der Turnierabende, die Freundschaft der beiden Vereine und ihrer Mitglieder konnte aktiv gelebt werden. Begleitet wurde das Team der Lions vom 1. Vorsitzenden des TSV Calw v. 1846 e.V., Hugo Bott, dessen Stellvertreter Hans-Joachim Hartmann sowie Abteilungsleiter Martin Hiller, die am Rande des Turniers die Grüße des TSV und der Stadt Calw überbrachten.


► Mehr Informationen zu unserer Floorballabteilung gibt es hier.
 

Floorball-Abteilung erweitert ihr Angebot um Freizeitgruppe

13_2014_04_15_Anlage 1   Calw, den 16.04.2014. Wer auf der Suche nach einer neuen Freizeitsportart ist, wird zukünftig bei der Floorball-Abteilung des TSV Calw v. 1846 e.V. fündig. Floorball, eine Hockeyvariante, ist ein der schnellsten Spielsportarten der Welt. Wer also gerne Mannschaftsport betreibt, eine neue Herausforderung sucht und sich dabei auspowern möchte, ist beim Floorball genau richtig. Die wichtigsten Regeln sowie die Grundlagen von Ballführung und Torschuss sind schnell gelernt und der Spaß kommt beim Spielen. 
   
Schon nach wenigen Spielminuten mit dem Kunststoffschläger und dem 23g schweren Lochball, stellen sich die ersten Erfolgserlebnisse ein. Das Verletzungsrisiko ist dabei auf Grund des begrenzten Körpereinsatzes sehr gering.

 

Die Freizeitgruppe ist offen für weibliche und männliche Erwachsene. Gespielt wird in einem Hallendrittel in gemischten Viererteams auf zwei 90 x 60 cm große Tore ohne Torwart. Die Schläger werden von der Floorball-Abteilung des TSV Calw v. 1846 e.V. gestellt. 
 

Los geht ab dem 29. April immer dienstags von 20.15 bis 21.30 Uhr in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in Calw-Wimberg. Wer Lust hat, kann einfach vorbeischauen. Anmeldung und Fragen werden über die Geschäftsstelle des TSV Calw v. 1846 e.V. oder floorball@tsvcalw.de entgegen genommen. 

 

SG Calw/Tübingen sieben Spiel in Folge ohne Niederlage

SAMSUNG CSC   Calw, den 04.03.2014. Die SG Calw/ Tübingen holt beim siebten Spieltag der Regionalliga Süd zwei souveräne Siege und damit sechs wichtige Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze. Im ersten Spiel des Tages gelang der SG ein überzeugender 5:1 Sieg gegen den FC Stern München. Nachdem man im Hinspiel nach deutlicher Führung, und zwischenzeitlichem Rückstand,  durch ein Tor kurz vor dem Ende noch ein Unentschieden gerettet hatte, konnten in diesem Spiel die Vorgaben von Trainerduo Clemens Alex und Andreas Kappler deutlich besser umgesetzt werden.
Die beiden Trainer hatte ihr Team sehr gut auf die Fernschüsse der Münchner eingestellt. Nahe zu jeder Schuss wurde von den Abwehrreihen der SG geblockt und wenn doch mal einer durchkam, war Torhüter Marco Trick zur Stelle. Mit Toren von Frank Reuschling und Stefan Ardeleanu hatte die SG im ersten Drittel wieder den deutlich besseren Start erwischt. Bis zur Mitte des letzten Drittels passierte dann wenig.  In der 52. Spielminute konnte der FC eine Unachtsamkeit der SG Abwehr ausnutzen und erzielte den Anschlusstreffer.  Doch diesmal ließ sich das Team um Kapitän Marcel Volz nicht beeindrucken. Innerhalb von vier Minuten erzielte die SG durch Uwe Meyerdirks, Barbara Nikolaus und erneut Stefan Ardelenau  drei Treffer und sicherte sich so den Sieg.

 

Auch die zweite Partie des Tages gegen die Lumberjacks Rohrdorf endete mit einem Sieg für die SG. Chris Ritter, der in diesem Spiel zwischen den Pfosten der SG stand, musste ebenfalls nur einmal hinter sich fassen, in der Mitte des zweiten Drittels. Zu diesem Zeitpunkt lag die SG jedoch durch Tore von Barbara Nikolaus, Marcel Volz, Raphail Kalpakidis bereits mit 3:0 in Führung. Das Spiel war insgesamt sehr ausgeglichen, mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Lumberjacks phasenweise deutlich mehr Ballbesitz hatten. Aber der SG gelang es an diesem Tag deutlich besser ihre Chancen zu nutzen. Fast immer wenn die Lumberjacks drücken und alles nach einem weiteren Treffer für Rohrdorf aussah, konnte die SG Calw/ Tübingen einen Konter zum Torerfolg nutzen. So stellte  Christopher Weidig mit seinem Treffer zum 4:1 noch im zweiten Drittel den alten Vorsprung wieder her. Drei Minuten vor dem Ende krönte Thomas Stefan sein sehr gutes Comback, nach einjähriger Pause, mit einem fulminanten Freischlagtor zum 5:1. Wie gefährlich die SG im Konterspiel ist, zeigte sich nochmals zwei Minuten vor dem Abpfiff. Trotz Unterzahl gelang Stefan Ardelenau nach Ballverlust der Rohrdorfer der Treffer zum 6:1 Endstand. Mit den beiden Siegen hat die SG ihren drittel Tabellenplatz gegen die direkte Konkurrenz eindrucksvoll verteidigt.

 

Floorball-Lions empfangen Bundesliga-Team im Deutschland-Pokal

OLYMPUS DIGITAL CAMERA   Calw, den 14.11.2013. Es ist ein Los mit Geschichte – die SG Calw/Tübingen trifft im Achtelfinale des Deutschlandpokals am Samstag ab 16.15 Uhr in der Berufsschulturnhalle auf dem Wimberg auf die Red Devils Wernigerode. Fast zehn Jahre ist es her, da war das Bundesliga-Team aus Wernigerode schon einmal zu Gast in Calw. Damals, als die Sportart Floorball in Calw noch völlig unbekannt war, sollte mit der Partie zwischen dem UHS Heidelberg und eben den Red Devils Wernigerode Werbung für eine neue Sportart beim TSV Calw v. 1846 e.V. gemacht werden.
In der Drittelpause zeigten die damals zehn- und elfjährigen Floorballer des TSV Calw v. 1846 e.V., was Sie in den vorangegangenen Wochen gelernt hatten. Seit dieser Zeit ist viel passiert. Floorball hat sich in Calw etabliert und viele dieser jungen Spieler gehören heute zum Kader des Regionalligateams der SG Calw/Tübingen.

 

Am kommenden Samstag, den 16.11.2013 kommen die Red Devils nun wieder nach Calw und müssen im Achtelfinale des Deutschlandpokals gegen die SG Calw/Tübingen antreten. Die Red Devils sind der amtierende Pokalsieger und aktuell Fünfter der Bundesliga. Die SG steht damit vor ihrer sportlich bisher größten Herausforderung. Völlig chancenlos ist sie dabei aber nicht. Nach den guten Leistungen in der Vorbereitung und im Pokal, musste die SG allerdings am vergangenen Wochenende einen herben Dämpfer verkraften. Beim Saisonstart der Regionalliga Süd, verlor die Mannschaft von Trainerduo Andreas Kappler und Clemens Alex ihre beiden Auftaktspiele gegen Feuerbach (2:3) und Schriesheim (1:3). In beiden Spielen war die SG die dominierende Mannschaft, schaffte es jedoch nicht ihre Vielzahl an Torchancen zu nutzen, um die Spiele für sich zu entscheiden. Dies wird am Samstag im Pokalspiel jedoch ein Schlüssel zum Erfolg sein. Sollte dies gelingen, ist vieles möglich, auch einen der besten Clubs in Deutschland zu ärgern.
 

 

SG Calw-Tübingen holt erstmals den Titel beim eigenen Turnier

SAMSUNG CSC   Calw, den 18.09.2013. Nach vier langen Jahren war es endlich soweit. Zur großen Freude aller Beteiligten konnte die SG Calw-Tübingen am vergangenen Samstag das Heimturnier der TSV Calw Floorball-Lions, die 4. Calw Open, in der neuen Walter-Lindner-Halle erstmals gewinnen.Die Spielgemeinschaft legte dabei einen souveränen Start ins Turnier hin und gewann das erste Spiel gegen die eigene Nachwuchsmannschaft mit 4:0. Der gute Lauf setzte sich auch im zweiten Spiel gegen den TV Schriesheim fort.

 

Der „Erzrivale“ von der Bergstraße konnte mit 2:0 besiegt werden. Im letzten Vorrundenspiel gegen den TSG Erlensee musste die SG ihren ersten Gegentreffer hinnehmen. Im Verlauf des spannenden Spieles gelang aber noch der Ausgleich zum 1:1-Endstand und die Mannschaft um Kapitän Marcel Volz zog als Vorrundenerster ins Halbfinale ein. Dort wartete erneut die Nachwuchsmannschaft der SG. Diese hatte ihre Vorrundenspiele trotz guter Leistungen allesamt verloren. Mit einem ungefährdeten 8:1-Erfolg zog die SG ins Finale ein, um wieder auf den TV Schriesheim zu treffen, der sich in einem spannenden Spiel gegen die TSG Erlensee im zweiten Halbfinale hatte durchsetzen können. Das anschließende Spiel um den dritten Platz konnte die TSG Erlensee schon früh für sich entscheiden (5:0).

 

Das Finale hingegen war bis zur letzten Minute spannend. Der TV Schriesheim wollte sich für die Niederlage aus der Vorrunde revanchieren und übte sehr viel Druck aus. Die SG kam ihrerseits immer wieder zu Kontern. So entwickelte sich ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Zwei davon konnte die SG nutzen und somit das Finale für sich entscheiden. Nach einem langen Turniertag war es endlich soweit und die Mannschaft der SG Calw-Tübingen konnte den Pokal in den Händen halten.
 

Nach zwei Turniersiegen in der Vorbereitung kann die neue Saison in der Regionalliga kommen. Trainer Clemens Alex zeigte sich zufrieden mit den Leistungen beider SG Mannschaften. Die Nachwuchsmannschaft hatte besonders in der Gruppenphase den Gegnern das Leben schwer gemacht, in der Finalrunde war Ihnen nach den großen Anstrengungen etwas die Luft ausgegangen. Die Siegmannschaft der SG hatte spielerisch zwar nicht glänzen können, den Erfolg durch Einsatzbereitschaft und Kampfgeist letztendlich aber verdient.
 

Die Turnierspiele im Überblick:

Spiel Zeit Heim   Gast
1 10.30 Uhr SG Calw-Tübingen 4:0 SG Calw-Tübingen-Allstars
2 11.00 Uhr TSG Erlensee 0:2 TV Schriesheim
3 11.45 Uhr SG Calw-Tübingen 2:0 TV Schriesheim
4 12.45 Uhr SG Calw-Tübingen Allstars 0:1 TSG Erlensee
5 13.30 Uhr TV Schriesheim 5:0 SG Calw-Tübingen-Allstars
6 14.00 Uhr TSG Erlensee 1:1 SG Calw-Tübingen
Finalrunde
7 – HF 1 15.00 Uhr SG Calw-Tübingen 8:1 SG Calw-Tübingen-Allstars
8 – HF 2 15.30 Uhr TV Schriesheim 3:1 TSG Erlensee
9 – Spiel um Platz 3 16.00 Uhr TSG Erlensee 5:0 SG Calw-Tübingen-Allstars
10 – Finale 16.30 Uhr SG Calw-Tübingen 2:0 TV Schriesheim

 

 

 

Floorball-Abteilung veranstaltet am Samstag 4. Calw Open in der Walter-Lindner-Sporthalle

13_2013_09_11_Anlage 1   Calw, den 11.09.2013. Die Saisonvorbereitung der Floorballer des TSV Calw v. 1846 e.V. geht in die letzte Runde. Nach dem Sieg bei den Giants Open, dem Freundschaftsspiel im Rahmen der Halleneinweihung der Walter-Lindner-Sporthalle gegen den Schweizer Verein UHC Collina d´Oro und dem 7. Platz beim mit vielen Zweitligisten und internationalen Mannschaften besetzten  Floorball Cup Stuttgart, will sich die SG Calw-Tübingen bei den heimischen Calw Open, die in diesem Jahr bereits zum vierten Mal ausgetragen werden, den letzten Feinschliff für die kommende Regionalligasaison holen. 
 
Bei der vierten Auflage des Turniers warten am kommenden Samstag, den 14. September in der Walter-Lindner-Sporthalle attraktive Gegner auf das Team des Trainerduos Clemens Alex/Andreas Kappler. Nach der kurzfristigen Absage der Sportvereinigung Feuerbach konnte die Lücke durch ein Nachwuchsteam der SG Calw-Tübingen gefüllt werden. Mit der TSG Erlensee (2. Bundesliga-West) und dem TV Schriesheim (Meister der Regionalliga Süd-West) warten allerdings alles andere als leichte Aufgaben auf die beiden SG Teams. Doch die Trainer sind zuversichtlich die guten Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen zu können. Verzichten müssen die Calwer dabei leider auf einen ihrer Stammspieler: Lazaros Kalpakidis hat zeitgleich eine Einladung zum Auswahltraining der U19 Nationalmannschaft erhalten. Auch wenn dies ein erfreulicher Grund ist, wird er der SG sicher fehlen.

 

Dennoch können sich die Floorball-Fans auf spannende Spiele in der Walter-Lindner-Sporthalle freuen. Los geht’s ab 10.30 Uhr, die Finalrunde beginnt gegen 15 Uhr. Der Spielplan im Überblick:  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiel Zeit Heim   Gast
1 10.30 Uhr SG Calw-Tübingen : SG Calw-Tübingen-Allstars
2 11.00 Uhr TSG Erlensee : TV Schriesheim
3 11.45 Uhr SG Calw-Tübingen : TV Schriesheim
4 12.45 Uhr SG Calw-Tübingen Allstars : TSG Erlensee
5 13.30 Uhr TV Schriesheim : SG Calw-Tübingen-Allstars
6 14.00 Uhr TSG Erlensee   SG Calw-Tübingen
Finalrunde
7 – HF 1 15.00 Uhr Platz 1 : Platz 4
8 – HF 2 15.30 Uhr Platz 2 : Platz 3
9 – Spiel um Platz 3 16.00 Uhr Verlierer Spiel 7 : Verlierer Spiel 8
10 – Finale 16.30 Uhr Sieger Spiel 7 : Sieger Spiel 8