News aus dem Monat Dezember 2015

TSV-Geschäftsstelle bis 10. Januar 2016 geschlossen!

10_2014_06_09_TopStory   Calw, den 23.12.2015. Die Geschäftsstelle des TSV Calw v. 1846 e.V. ist bis einschließlich Sonntag, den 10. Januar 2016 geschlossen. Sie können uns jedoch jederzeit unter der Rufnummer 07051-13190 eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen, uns ein Fax an die Nummer 07051-934519 oder uns eine eMail an info@tsvcalw.de senden. Wir melden uns ab dem 11. Januar 2016 schnellstmöglich bei Ihnen zurück. Anmeldungen zu den im Januar 2016 beginnenden Kursen sind per eMail, Post und Fax jederzeit möglich und werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.

TSV Calw blickt auf erfolgreiche TSV-Ballsport-Tage zurück

[insert_php] $zid = rand().rand(); [/insert_php]
13_2015_12_22_Anlage 1   Calw, den 22.12.2015. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr blicken die Verantwortlichen des TSV Calw auch im aktuellen Jahr 2015 auf tolle TSV-Ballsport-Tage zurück. Von Freitag bis Sonntag hat sich am vergangenen Wochenende getreu dem Motto  “Spitzensport – ANSCHAUEN, Breitensport – MITMACHEN, Sport für Flüchtlinge – HELFEN”  in der Walter-Lindner-Sporthalle alles rund um verschiedene Ballsportarten gedreht. Hochklassiger Faustball und Floorballsport, ein toller 2. TSV-Ballsport-Cup sowie ein Sportnachmittag für Flüchtlinge bildeten das Programm in diesem Jahr.
   
Freitag, 18. Dezember 2015: 18.30 Uhr

 

Faustball-Spitzensport gab es zum Auftakt der TSV-Ballsport-Tage am Freitagabend zu sehen. Mit den Damen-Teams des TSV Dennach und des TSV Calw sowie der Herrenmannschaft des TV Unterhaugstett zeigten gleich drei Bundesliga-Mannschaften ihr Können, Herren-Schwabenligist TSV Calw komplettierte das freundschaftliche Aufeinandertreffen der zwei geplanten Show-Matches.
 
Im ersten Spiel des Abends standen sich der TSV Calw sowie der TSV Dennach gegenüber. Dennach gewann locker mit 4:1 und demonstrierte einmal mehr seine sportliche Sonderstellung im Faustball-Süden.
 
Auch die zweite Partie des Tages versprach tollen Faustball-Sport mit hochklassiger Besetzung und hielt dieses Versprechen auch: Die Schwaben-Liga Herren des TSV Calw trafen auf Nachbar TV Unterhaugstett und erst der letztmögliche Punkt entschied über den Sieger. Mit 4:3-Sätzen besiegten die höherklassigen Unterhaugstetter ein Calwer Team, welches dank der Unterstützung von Sebastian Thomas, frischgebackenem Weltmeister mit Deutschland in Argentinien und mehrfacher Deutscher Meister mit dem TSV Pfungstadt, sowie den Schweizer Nationalspielern Raphael Schlattinger und Christian Lässer, die in der Schweiz für den SVD Diepoldsau aktiv sind, bis zum Ende auf Augenhöhe spielte und damit tolle Werbung für die Sportart Faustball machten.
 

Samstag, 19. Dezember 2015: 10.00 – 13.30 Uhr
 

Neun Mannschaften mit über 70 Sportlerinnen und Sportlern sowie insgesamt 21 Turnierspiele – das sind die Zahlen zum 2. TSV-Ballsport-Cup, den der TSV Calw v. 1846 e.V. am vergangenen Samstag im Rahmen der TSV-Ballsport-Tage in der Sportart Volleyball in der Walter-Lindner-Sporthalle austrug.
 
In drei Gruppen wurde gepritscht, gesprungen und gebaggert, ehe die Mannschaften in die Zwischenrunde einzogen, um dann im Kampf um die vorderen Plätze mitmischen zu können. Trotz spannender Spiele ging es während des gesamten Turniers immer fair zu. Die beiden Teams JGDS und Romminger, die jeweils auf dem dritten Platz der Zwischengruppe gelandet waren, spielten schließlich um Platz 5. Die Mannschaft der Firma Romminger Edelstahltechnik siegte dabei deutlich mit 47:19. Die beiden Gruppenzweitplatzierten, DIE MONNEMER und das Team -STADT CALW- kämpften im Anschluss um den letzten Platz auf dem Podest, den sich, wie bereits im Vorjahr, DIE MONNEMER mit einem klaren 38:22-Erfolg holten.  
 
Tollen und spannenden Sport zeigten dann die beiden Finalisten zum Abschluss eines rundum gelungenen Turniers. Ständig wechselnde Führungen und lange Ballwechsel boten die Sandhechter und das L-TEAM. Letztere Mannschaft hatte nach Ablauf der gespielten 20 Minuten die Nase vorn und siegte im Endspiel denkbar knapp mit 31:29. Neben einer Urkunde, einem kleinen Präsent und dem Siegerpokal durfte sich das L-TEAM auch über den vom TSV Calw v. 1846 e.V. gespendeten Wanderpokal freuen – der damit einen standesgemäßen Nachfolger auf das Team der Sparkasse Pforzheim Calw, dem letztjährigen Sieger, fand. 
 

► Alle Ergebnisse des Turniers gibt es zum Download hier.
 

Samstag, 19. Dezember 2015: 16.00 Uhr
 

Erwartungsgemäß Endstation war für Floorball-Regionallist TSV Calw Lions im Achtelfinale des StenaLine FD-Pokals, das am Samstagnachmittag im Rahmen der TSV-Ballsport-Tage in der Walter-Lindner-Sporthalle ausgetragen wurde. Gegen den Rekordmeister, Rekordpokalsieger und derzeit unangefochtenen Bundesliga-Spitzenreiter UHC Sparkasse Weißenfels unterlagen die Gastgeber trotz aufopferungsvollem Kampf am Ende sehr deutlich mit 2:23 (0:5, 2:8, 0:10).
 
„Ich war nach einem Drittel fertiger als sonst nach einem ganzen Spiel“, hatte Lions-Torhüter Marco Trick nach dem Spiel gesagt und damit die Kräfteverhältnisse in Worte gefasst. Dabei ist seine Leistung nicht hoch genug einzuschätzen. Ebenso wie die vom zweiten Lions-Torhüter Jens-Christoph Fortmann, der im zweiten Drittel zwischen den Pfosten stand. Was zu halten war, hatten die beiden Calwer Torhüter gehalten und glänzten dabei mit sehenswerten Paraden.
 

Das unglaublich schnelle und sichere Pass- und Positionsspiel des Rekordmeisters aus Sachsen-Anhalt brachte von Beginn an eine Torgefahr, der die Calwer nicht gewachsen waren. Trainer Clemens Alex hatte die defensivste Taktik ausgegeben, die die Lions je gespielt hatten. Trotzdem lagen die Lions nach dem ersten Drittel bereits mit 0:5 hinten. Dennoch ein guter Start ins Spiel, in dem man durchaus auch die eine oder andere Konterchance hatte. Mit Beginn des zweiten Drittels konnten die Weißenfelser die Führung durch zwei Treffer schnell ausbauen. Als jedoch Niko Mäkipää nach Assist von Alexander Fischer den ersten Calwer Treffer erzielte, hatten auch die Zuschauer in der Walter-Lindner-Sporthalle was zu feiern. Nach weiteren sechs Treffern für die Gäste war es erneut Niko Mäkipää, der nach Assist von Leon Schmidt sein Team und die Halle zum Jubeln brachte. Die Weißenfelser ließen auch im letzten Drittel nicht locker und behielten ihre druckvolle Spielwiese bis zur letzten Minute bei. Der permanente Druck hinterließ jetzt Spuren bei den Lions, die mehr und mehr zu Fehlern gezwungen wurden. Bis zur Mitte des letzten Drittels konnte der UHC auf 2:20 davonziehen. Aber die Lions fingen sich, kämpften gegen jedes weitere Gegentor an und mussten erst zum Ende nochmal drei schnelle Gegentore hinnehmen.
 

Trainer Clemens Alex war dennoch Stolz auf sein junges Team: „Wir haben ein Team mit Spielern, die letzte Saison teilweise noch in der U15 gespielt haben. Alle haben bis zur letzten Sekunde gekämpft. Man kann dieses schnelle und sichere Pass- und Positionsspiel der Weißenfelser im Training nicht simulieren und wenn man noch nie gegen so einen Gegner gespielt hat, wird es im Wettkampf unglaublich schwer. Wenn man in Betracht zieht, dass die Weißenfelser im letzten Pokalspiel gegen einen Bundesligisten mit 20:4 gewonnen haben, ist unsere Leistung nicht hoch genug einzuschätzen. Der UHC ist uns in allen Belangen überlegen und hat das eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dennoch gehen wir mit einem guten Gefühl aus dem Spiel. Besonders für die jungen Spieler ist es als Motivation und Ziel für die kommenden Jahre extrem wertvoll zu erleben, wie schnell unser Sport sein kann.“
 

► TSV Calw Lions: Marco Trick, Jens-Christoph Fortmann (beide Tor); Veit Bammel, Franz-Julius Daiber, Alexander Fischer, Lukas Fischer, Lazaros Kalpakidis, Raphail Kalpakidis, Niko Mäkipää (2), Jan Martens, Felizian Mast, Barbara Nikolaus, Jonas Nothacker, Girts Ozols, Frank Reuschling, Leon Schmidt, Maximilian Schmoll, Thomas Stefan, Marcel Volz
 

► UHC Sparkasse Weißenfels: Lars Schauer, Tobias Köstler (beide Tor); Tim Böttcher (2), Sebastian Bernieck, Christopher Gruhne (1), Sascha Herlt (3), Jonas Hoffmann (1), Käkki Käsmä (5), Harri Naumanen (2), Pascal Schlevoigt (3), Matthias Siede (6), Anssi Soini
 

Sonntag, 20. Dezember 2015: 13.00 – 16.00 Uhr
 

Mehr als 40 Kinder und teilweise auch deren Eltern waren der Einladung gefolgt und in die Walter-Lindner-Sporthalle gekommen. Begleitet von Familie Weihrauch sowie Günter Stricker, denen unser besonderer Dank gilt, nahmen alle begeistert an den Sportangeboten teil, die die Kindersportschule des TSV Calw vorbereitet hatte. Ob in der Bewegungslandschaft, beim Floorball-, Handball-, Volleyball- oder Basketballspielen, alle Kinder und auch viele Erwachsene powerten sich unbeschwert aus und erfreuten sich anschließend an der Verpflegung, die die Bäckerei Raisch sowie der TSV Calw kostenlos zur Verfügung gestellt hatten.


► Mehr Informationen zu den TSV-Ballsport-Tagen gibt es hier.
 

Die Ergebnisse unserer Teams vom Wochenende (18. – 20.12.2015)

SSport[insert_php] $zid = rand().rand(); [/insert_php]
10_2015_12_21_TopStory   Calw, den 21.12.2015. Nur noch wenige Teams waren kurz vor Weihnachten aktiv. Die männliche C-Jugend unserer Handballspielgemeinschaft feierte im dritten Spiel der Baden-Württemberg-Oberliga den ersten Sieg, die U15 unserer Floorballer gewannen doppelt beim Spieltag in Stuttgart. Ohne Punkte kehrten dagegen unsere Volleyball-Damen vom Spiel in Tübingen zurück und auch die Floorball-Herren gingen im Pokal-Heimspiel gegen den UHC Sparkasse Weißenfels leer aus, was gegen den Deutschen Rekordmeister und -pokalsieger durchaus einkalkuliert war.

 
Die Ergebnisse des zurückliegenden Wochenendes (18. – 20. Dezember 2015) im Überblick:  

 
Basketball  
► keine Spiele am zurückliegenden Wochenende  
 


 
Faustball  
► keine Spiele am zurückliegenden Wochenende  
 


 
Floorball  
Männer, StenaLine FD-Pokal, Achtelfinale TSV Calw – UHC Sparkasse Weißenfels 2:23 (0:5, 2:8, 0:10)  
alle Ergebnisse & Tabelle  
U15 gemischt, Regionalliga Südwest Sportvg Feuerbach – TSV Calw
TSV Calw – TV Schriesheim
5:15
7:6
 
alle Ergebnisse & Tabelle  
 


 
Handball  
C-Jugend männlich, Württemberg-Oberliga Staffel 2 SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch – SG HCL 24:27  
alle Ergebnisse & Tabelle  
 


 
Volleyball  
Frauen, A-Klasse 1 West SSC Tübingen – TSV Calw 3:1  
alle Ergebnisse & Tabelle  

 
► Photo: © Matthias Kuch – www.simon-werbung.de  
► Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.  
► Fehlende Ergebnisse können jederzeit per eMail an die TSV-Geschäftsstelle nachgemeldet werden.  

TSV-Ballsport-Tage starten am Freitag, den 18.12.2015

[insert_php] $zid = rand().rand(); [/insert_php]
10_2015_12_16_TopStory   Calw, den 16.12.2015. Noch zwei Tage, dann ist es soweit – die TSV-Ballsport-Tage 2015 starten in der Walter-Lindner-Sporthalle. Los geht es am Freitag ab 18.30 Uhr mit Faustball-Spitzensport und den Partien TSV Calw gegen TSV Dennach bei den Frauen sowie TSV Calw gegen TV Unterhaugstett bei den Herren. Der 2. TSV-Ballsport-Cup eröffnet dann den zweiten Tag am Samstag ab 10 Uhr ehe um 16 Uhr die Floorball Lions im Pokal-Achtelfinale gegen Rekordmeister und -pokalsieger UHC Sparkasse Weißenfels antreten. Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Flüchtlinge.
   
Freitag, 18. Dezember 2015: 18.30 Uhr

 

Faustball-Spitzensport gibt es zum Auftakt der TSV-Ballsport-Tage am Freitagabend ab 18.30 Uhr in der Walter-Lindner-Sporthalle zu sehen. Mit den Damen-Teams des TSV Dennach und des TSV Calw sowie der Herrenmannschaft des TV Unterhaugstett zeigen gleich drei Bundesliga-Mannschaften ihr Können, Herren-Schwabenligist TSV Calw komplettiert das freundschaftliche Aufeinandertreffen der zwei geplanten Show-Matches.
 
Im ersten Spiel des Abends stehen sich um 18.30 Uhr der TSV Calw sowie der TSV Dennach gegenüber. Das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell ist zugleich das Duell des Deutschen Vizemeisters der Hallensaison 2014/2015 sowie des Deutschen Feldmeisters und Europapokalsiegers 2015. Mit Sonja Pfrommer, Anna-Lisa Aldinger und Stephanie Dannecker stehen zudem drei Spielerinnen auf dem Feld, die 2014 mit der Deutschen Nationalmannschaft Weltmeister in Dresden wurden. Nicht nur aufgrund der Erfolge der Vergangenheit geht der TSV Dennach als Favorit in die Partie. Auch in der aktuellen Hallenrunde läuft es für das Team von Trainer Rudolf Reuster deutlich besser als für die von Björn Gumbinger trainierten Calwer. Zwar musste Dennach gegen den TV Vaihingen/Enz früh in der Saison eine Niederlage hinnehmen, dennoch liegen die Neuenbürger klar auf DM-Endrunden-Kurs. Ein Ziel, das auch der TSV Calw ausgegeben hatte, das derzeit aber in weite Ferne gerückt ist. Denn nach der bereits dritten Saisonpleite am Sonntag gegen Mitkonkurrenz Landshut liegen die Orange-Hemden bereits vier Zähler hinter Tabellenrang drei.
 
Auch die zweite Partie des Tages verspricht tollen Faustball-Sport mit hochklassiger Besetzung: Ab 19.30 Uhr treffen die Schwaben-Liga Herren des TSV Calw auf Nachbar TV Unterhaugstett. Beide Teams spielen bislang eine tolle Saison: Während Gastgeber Calw nach zwölf Spielen mit 18:6 Punkte in der drittklassigen Schwabenliga auf dem zweiten Tabellenplatz liegt und damit Kurs Richtung Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga nimmt, grüßen die Unterhaugstetter in der 2. Bundesliga sogar von Tabellenplatz eins. Mit 14:2 Punkten liegt der TVU klar auf Aufstiegskurs und dürfte die Calwer Herren damit ganz schön fordern. Die wiederum freuen sich über eine ganz besondere Unterstützung am heutigen Abend, denn gleich drei aktuelle Nationalspieler werden das Calwer Team verstärken und damit für ein Spiel auf Augenhöhe sorgen: Sebastian Thomas, frischgebackener Weltmeister mit Deutschland in Argentinien und mehrfacher Deutscher Meister mit dem TSV Pfungstadt wird in der Walter-Lindner-Sporthalle ebenso sein Können demonstrieren wie die beiden Schweizer Nationalspieler Raphael Schlattinger und Christian Lässer, die in der Schweiz für den SVD Diepoldsau aktiv sind.
 
Hallenöffnung am Freitag ist um 18 Uhr. Neben dem klassischen Kiosk-Betrieb wird es auch eine Cocktail-Bar geben, sodass alle sportinteressierten Zuschauer gleich doppelt auf ihre Kosten kommen.
 

Samstag, 19. Dezember 2015: 10.00 – 13.30 Uhr
 

Knapp ein Jahr ist es mittlerweile her, dass die Mannschaft der Sparkasse Pforzheim Calw den Wanderpokal des TSV Calw beim 1. TSV-Ballsport-Cup in der Sportart Volleyball mit nach Hause nehmen konnte. Nach spannenden Spielen siegte die Sparkasse Pforzheim Calw in einem hochklassigen Endspiel gegen das Team vom Fitness-Tempel Calw, Dritter wurden „DIE MONNEMER“ vor der Mannschaft „Sandhechter“.
 
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wollen wir den TSV-Ballsport-Cup kurz vor Weihnachten zu einer festen Einrichtung im Calwer Sportjahr machen. In diesem Jahr findet der 2. TSV-Ballsport-Cup am Samstag, den 19. Dezember (von 10.00 Uhr – 13.30 Uhr) erneut im Rahmen der TSV-Ballsport-Tage statt. 
 
Gesucht wird wie im letzten Jahr der Sieger in der Sportart Volleyball – zugelassen sind beim 2. TSV-Ballsport-Cup erneut Freizeitteams jeglicher Zusammensetzung und Herkunft. Den Spielplan zum Download gibt es hier.
 

Samstag, 19. Dezember 2015: 16.00 Uhr
 

Für das Achtelfinale im Stena-Line FD-Pokal, das im Rahmen der TSV-Ballsport-Tage am Samstagnachmittag um 16 Uhr in der Walter-Lindner-Sporthalle ausgetragen wird, haben die Floorball Lions des TSV Calw das große Los gezogen. Mit den UHC Sparkasse Weißenfels kommt mit dem Rekordmeister und Rekordpokalsieger das beste deutsche Floorball-Team nach Calw.
 
Elf Meistertitel in 20 Jahren und sechsmal Pokalsieger seit Einführung des Deutschland-Pokals in der Saison 2007/2008 zeigen die Dominanz der Saalestädter im deutschen Floorball seit vielen Jahren. Auch in dieser Saison beeindrucken die in Sachsen-Anhalt beheimateten Weißenfelser durch ihr Offensivspiel. Zurzeit unangefochten auf Platz 1 der Bundesliga liegend, hat der UHC in neun Spielen neun Siegen errungen und dabei satte 133 Tore geschossen.
 
Im Pokal lief es bisher auch problemlos: Deutliche Siege gegen die Wikinger München (Regionalliga Süd) und den SC DHfK Leipzig (1. Bundesliga) ebneten den Weg ins Achtelfinale.  Einen attraktiveren Gegner hätten sie die Lions für die TSV-Ballsport-Tage nicht wünschen können, auch wenn damit der Einzug ins Viertelfinale des Deutschland-Pokals in große Ferne rückt. Doch das Team von Trainer Clemens Alex freut sich auf die Herausforderung. „Für die Entwicklung unseres Teams wird es eine wichtige Erfahrung sein, der wir uns sehr gerne und ohne Angst stellen. Wir haben nichts zu verlieren und werden mit höchster Motivation ins Spiel gehen“, gibt Alex die Marschroute für Samstag vor. Er ergänzt: „Sollte es eine Lehrstunde für uns geben, werden wir auch das positiv verarbeiten. Wenn schon lernen, dann doch von den Besten.“
 
In der Regionalliga liegen die Calwer nach drei Niederlagen zum Saisonstart derzeit auf einem unbefriedigenden vierten Tabellenplatz, die Play-offs mit den Regionalliga-Teams aus Bayern sind damit in weite Ferne gerückt. Da in dieser Regionalliga-Saison eine Dreifachrunde gespielt wird ist auch für die Floorball-Lions trotz des schlechten Saisonstarts noch alles möglich, die Pokalpartie gegen den UHC Weißenfels kommt da vielleicht gerade recht.
 

Sonntag, 20. Dezember 2015: 13.00 – 16.00 Uhr
 

Mit einem Kindersportnachmittag für Flüchtlinge gehen die TSV-Ballsport-Tage am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr zu Ende.


► Photo: © Matthias Kuch – www.simon-werbung.de
► Mehr Informationen zu den TSV-Ballsport-Tagen gibt es hier.