3. TSV-Ballsport-Cup 2019

Acht Mannschaften mit über 60 Sportlerinnen und Sportlern sowie insgesamt 24 Turnierspiele – das sind die Zahlen zum 3. TSV-Ballsport-Cup, den der TSV Calw v. 1846 e.V. am vergangenen Sonntag in Zusammenarbeit mit der Abteilung MRV des Klinikum Nordschwarzwald im Rahmen des Calwer verkaufsoffenen Sonntag zum Thema „Fit und Gesund“ in der Walter-Lindner-Sporthalle austrug.

 

Nach über drei Jahren Pause – zuletzt fand der TSV-Ballsport-Cup Ende 2015 statt – fand die bei den teilnehmenden Mannschaften äußerst beliebte Veranstaltung endlich ihre Fortsetzung. In zwei Gruppen wurde gepritscht, gesprungen und gebaggert, ehe die Mannschaften in die KO-Phase starteten. Trotz spannender Spiele ging es während des gesamten Turniers immer fair und vor allen Dingen verletzungsfrei zu.

 

Durchsetzen konnten sich im Viertelfinale neben Titelverteidiger L-TEAM, den Sandhechtern sowie dem Team MRV 1 auch Turnierneuling „The rolled up“, die dann allerdings in der Runde der letzten Vier den Sandhechtern denkbar knapp mit 23:25 den Vorzug lassen mussten. Das zweite Halbfinale gewann das L-TEAM nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende souverän mit 34:24. Ehe sich im kleinen Finale Mitorganisator MRV 1 unter dem Jubel der eigenen Fans gegen „The rolled up“ mit 32:29 durchsetzen konnte und sich damit einen Platz auf dem Treppchen sicherte, erspielte sich die Firma Dürr Optronik Platz sieben durch einen 40:20-Erfolg über die Fun-Volleys. Platz fünf ging an die Stadt Calw, die das Team MRV2 mit 34:31 besiegen konnte.

 

Tollen und spannenden Sport zeigten dann die beiden Finalisten zum Abschluss eines rundum gelungenen Turniers. Ständig wechselnde Führungen und lange Ballwechsel boten das L-TEAM und die Sandhechter, die lange Zeit in Führung lagen und an der Revanche für die letzte Endspielniederlage schnupperten. Doch eine kurze Schwächephase nutzte das L-TEAM konsequent aus und siegte am Ende mit 33:25. Durch den zweiten Erfolg beim TSV-Ballsport-Cup fehlt dem Team des Landratsamt Calw nur noch ein Erfolg, damit der vom TSV Calw v. 1846 e.V. gespendete Wanderpokal endgültig in den Besitz des Teams übergeht.

 

Die erstmalig praktizierte Zusammenarbeit bei der Turnierorganisation zwischen dem TSV Calw sowie dem Bereich MRV des Klinikum Nordschwarzwald sorgte im Übrigen auf allen Seiten für glückliche Gesichter und Gewinner. Während die Teilnehmer das tolle Turnierambiente lobten konnte sich der TSV Calw über einen Partner auf Augenhöhe freuen, der sich mit viel Engagement mit einbrachte. Für die teilnehmenden und helfenden Bewohner des Klinikum Nordschwarzwald bedeutete der Tag sowohl eine gelungene Abwechslung zum üblichen Tagesablauf aber auch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur in die Normalität sowie die wertvolle Erfahrung Gutes zu tun und dafür Wertschätzung zu erfahren.



► Die Ergebnissse des Turniers zum Nachlesen gibt es hier.